Wie schon angekündigt, beschäftigen wir uns auf den folgenden Seiten mit Energie zur Wärmegewinnung vor allem für Haushalte.

Für Gewerbebetriebe gelten in der Regel die gleichen Grundsätze, wobei aber hier speziell auch die Arbeitsprozesse und die ev. daraus gewonnene Abwärme eine Rolle spielt.

Energieherstellung:

über die Herstellung und die Bereitstellung der Energie kann der Einzelne kaum einen Einfluss nehmen, da diese weitesgehend durch die Konzerne und die Politik geregelt sind.

Das heißt,der Konsument muss sich darauf verlassen, was ihm von seinem Anbieter vorgegeben wird. In Kärnten jedoch ist der Anteil an Wasserkraftstrom einer der höchsten in Österreich. 

Energieverbrauch:

Immer wieder stelle ich fest, dass der Energieverbrauch und die damit zusammenhängende Einsparung unterschätzt wird. 

Aber es wird in Zukunft so sein, dass gerade über den Energieverbrauch der Einzelne das Steureinstument für sich in der Hand hält. 

Auch wenn der Ölpreis aktuell ein wenig zurückgeht, so wird über längere Zeit gesehen der Energiepreis, über alle Energieträger, weiter steigen, sodass derjenige der keine Vorsorge in Bezug auf Energiesparende Maßnahmen getroffen hat, den Preis dafür bezahlen wird müssen.

Verbrauch von Energie im Haushalt               Wärmeverlust duch Bauteile

Achten Sie auf Ihr Auto!!!

Bei einer KM Leistung von 10.000 Km pro Jahr und einem /Verbrauch von ca 7 Lt./100Km beträgt der Jahresverbrauch ca. 700 lt.

Bei 40.000 Km und gleichem Verbrauch liegt der Jahresverbrauch immerhin bei 3.500lt. pro Jahr. also mehr als ihr Haus verbraucht.

Quelle: Kelag Kärnten